Große

 

   

Mama Audrey

   

    

   

Mama Audrey (geb. 2021),Tiffany, Holly und Golightly (geb. 05/2022)

Die kleine aufgeweckte Katzenfamilie wurde in einem Garten einer Kreisgemeinde entdeckt und dort angefüttert. Zuerst wurden die Kleinen eingefangen und kamen in die Pflegestelle. Ursprünglich sollte die scheue Mutterkatze nach der Kastration wieder an ihren angestammten Platz zurückgebracht werden. Da sie aber noch sehr jung ist und die Gartenbesitzer wenig begeistert waren auf Dauer eine Katze in ihrem Garten zu füttern, entschieden wir uns, dass auch sie in die Pflegestelle gebracht wird und dadurch gemeinsam mit ihren Kleinen die Chance erhält bei Menschen in geschützter und liebevoller Obhut zu leben. Am Anfang waren alle Katzen sehr ängstlich und scheu, entspannten sich aber spürbar, als man ihnen ‘Moonriver‘ aus dem Film ‘Frühstück bei Tiffany’s‘ vorsang. Schnell war klar, dass sie Namen aus dem berühmten Film bekommen: Audrey, Holly, Golightly und Tiffany.

Mit viel Liebe und Geduld haben sie sich zu entzückenden Jungkatzen entwickelt, die Vertrauen und Zuversicht gewonnen und ihre Scheu vor den Zweibeinern verloren haben. Sie sind munter und verspielt und genießen die Nähe und Zuwendung des Menschen.

Eine entzückende kleine Familie, die das Herz der Pflegemama im Sturm erobert hat und ihr viel Freude bereitet.

Tel. 0171 7827831

 

Mäxchen, geb.06/2022

Mäxchen ist ein ausgesprochen entzückender junger Kater. Er wurde vermutlich vor dem Vereinssitz des Katzenschutzvereins Katzenreich ausgesetzt. Nachbarn standen spätabends mit dem Kleinen auf dem Arm vor der Tür, da er ihnen beim Nachhausekommen vor dem Haus nachgelaufen ist und scheinbar Anschluss gesucht hat. Ein Besitzer konnte nicht ausfindig gemacht werden. Alles in allem hatte er großes Glück, denn die Hauptstraße ist für Katzen tödlich, er hätte die Nacht draußen wahrscheinlich nicht überlebt. Mäxchen ist ein fröhliches, sehr verspieltes und verschmustes Kerlchen, das man sofort ins Herz schließt. Mit Artgenossen versteht er sich gut und möchte auch im neuen Zuhause einen Kumpel zum raufen und toben.

Tel. 0641 9605406

 

geb. 06/2022

 

geb. 06/2022

     

geb. 06/2022

    

geb. 07/2022

Von einem Mitarbeiter des Veterinäramtes erhielten wir seinerzeit die Nachricht, dass im Wald bei Rabenau unweit der Kompostierungsanlage zwei Kätzchen gesehen wurden. Ein LKW-Fahrer, der seine Ladung abliefern wollte, hatte sie auf dem Weg dorthin entdeckt und gemeldet mit der Bitte um Hilfe für die Tiere. Zwei ehrenamtliche Mitglieder machten sich sofort auf den Weg in den Wald. Es dauerte auch nicht lang und sie entdeckten eines der beiden Kätzchen in einem Graben. Es kam sofort angerannt und stürzte sich auf das mitgebrachte Katzenfutter. Nach der Erstversorgung des zu dieser Zeit erst 4 Monate alten Katers bei unserer Vereinstierärztin wurde er in eine der Pflegestellen des Vereins gebracht. Der Kleine hatte eine starke Erkältung und war total verstört. Nach tagelanger Suche konnte dann endlich auch das zweite Kätzchen, ebenfalls ein Katerchen, gefunden werden. Alle Hinweise deuteten darauf hin, dass die beiden Kätzchen im Wald ausgesetzt und ihrem Schicksal überlassen wurden. Durch die vielen Tage alleine im Wald waren sie schwer traumatisiert und beruhigten sich erst nach Tagen.

Einige Tage später erhielten wir erneut einen Anruf, dieses Mal von den Betreibern der Kompostierungsanlage. Mitarbeiter hatten in einer der Hallen ein weiteres Kätzchen gesehen. Sofort eilten Ehrenamtliche dorthin, um es einzufangen. Es war in einem sehr schlechten Allgemeinzustand, verdreckt, abgemagert und mit Parasiten befallen. Die ersten Tage hat der Kleine nur gefressen und geschlafen. Da er wesentlich kleiner und jünger ist als die anderen beiden, gehen wir davon aus, dass es nicht seine Brüder sind. Trotzdem lief er sofort zu Paulchen und Moritz, gab Köpfchen und fing an zu schnurren. Hannes, wie wir ihn getauft haben, hat sich schnell gut erholt und ist ein fröhlicher Bursche geworden, der aber ständig die Nähe besonders von Moritz sucht. Die beiden sind unzertrennlich.

Alle drei sind verschmuste und fröhliche junge Kater geworden.

Tel. 0641 9605406

 

    

Massimo, geb. Mai 2021 

Massimo wurde benannt nach einem der Lieblingstänzer (aus Let’s dance) der Pflegemama. Er hat sich zu einem tollen Kater entwickelt, neugierig, vorwitzig, menschenbezogen und sehr sozial.  Massimo versteht sich mit allen Katzen der Pflegestelle ausgesprochen gut. Deshalb wird er auch nicht als Einzelkatze vermittelt

Tel. 0641 9605406

 

 

   

(vermittelt)

   

  

Dana (vermittelt), Henna, Mona und Mika, geb. 07/2021

Immer wieder nimmt Katzenreich kleine Wildlinge auf, meistens weil sie dort, wo sie sich aufhalten nicht bleiben können. So wie Dana, Henna, Mona und Mika, die mit ihrer Mutter auf dem Gelände einer Autowerkstatt auftauchten, scheinbar auf der Suche nach Futter. Woher sie kamen, konnte nicht in Erfahrung gebracht werden. Sie waren mager und in keinem guten Allgemeinzustand. In der Pflegestelle mussten sie erst einmal aufgepäppelt und gezähmt werden, um sie in liebevolle Hände vermitteln zu können. Scheinbar hatten sie wenig gute Erfahrungen mit Menschen gemacht, denn sie waren lange sehr zurückhaltend und ängstlich. Mit viel Geduld und Liebe konnten wir nach und nach ihr Vertrauen gewinnen, so dass sie mittlerweile ihre Angst verloren haben und lustige, verspielte Katzen geworden sind.  Wir suchen Zweibeiner mit viel Geduld und Katzenerfahrung, die ihnen die Zeit lassen, die sie brauchen. Dann werden aus ihnen anhängliche und liebevolle Samtpfoten, die ihren Besitzern viel Freude bereiten werden.

Tel. 0641 9605406

    

Desiree (Mama von Mona, Dana, Henna und Mika) geb. 2020

Desiree war ausgezehrt und mager, dazu misstrauisch und voller Angst als wir sie mit ihren Kindern aufgenommen haben. Ihr Verhalten zeigte, dass sie schon länger unterwegs und bereits ausgewildert war.  In dieser Zeit muss sie keine guten Erfahrungen mit Menschen gemacht haben, was mag die arme Katze alles erlebt haben. Da sie nach der Kastration nicht wieder an ihren Ursprungsort zurückgebracht werden konnte, mussten wir erst einmal versuchen mit viel Geduld und Einfühlungsvermögen ihr Vertrauen zu gewinnen und ihr die Angst und Unsicherheit zu nehmen. Mittlerweile ist sie eine bildschöne Katze geworden und lässt es zu, dass man sie gelegentlich auch mal streichelt. Sie leckt die Schleckpaste von den Fingern und verliert mehr und mehr ihre Angst. Desiree braucht dringend ein liebevolles Zuhause bei Menschen mit viel Geduld und Katzenerfahrung, die ihr Sicherheit geben, sie nicht bedrängen, sondern ihr die Zeit lassen, die sie braucht sich weiter zu entwickeln, aber auch um all das was sie erlebt hat, zu vergessen. Wir wünschen uns für Desiree ein wohlbehütetes und glückliches Katzenleben.

Tel. 0641 9605406

     

Luca, geb. 2020

Luca hat schon viel durchgemacht. Mit schweren Kopfverletzungen wurde er bewusstlos auf der Straße gefunden und von der Polizei zu unserer Vereinstierärztin gebracht. Ob es ein Autounfall war oder jemand ihn geschlagen hat, weiß man nicht. Dass er überleben würde schien anfangs unwahrscheinlich, aber er ist ein Kämpfer und hat sich nach mehreren Tagen Intensivbehandlung wieder erholt. Luca wurde in einer unserer Pflegestellen untergebracht, um ihn weiter aufzupäppeln und zu beobachten. Sein Allgemeinzustand war alles andere als gut, er war abgemagert und völlig ausgehungert. Angst und Panik bestimmten in den ersten Tagen sein Verhalten, erst langsam fasste er Vertrauen. Zum Glück hat er sich gut erholt und ist ein absoluter Schmusekater geworden. Mit Artgenossen verträgt er sich sehr gut, so dass wir ihn gern zu einer anderen Katze vermitteln möchten, damit er einen Kumpel zum Spielen und Schmusen hat. Da er nicht gekennzeichnet war, ist die Suche nach einem Besitzer erfolglos geblieben.

Tel. 0641/9605406

 

    

 

Paul und Pina, geb. 04/2019

Paul und Pina leben schon länger in einer unserer Pflegestellen, und wir dachten, sie bleiben dort und werden übernommen. Es kommt immer wieder vor, dass Pflegestellen Katzen für immer behalten, weil sie ihnen ans Herz gewachsen sind. Doch leider kann die Pflegemama aus gesundheitlichen und privaten Gründen die Katzen nicht mehr behalten. Wir suchen daher schnellstmöglich ein Für-immer-Zuhause für die beiden. Damit sie sich nicht wieder in eine Pflegestelle eingewöhnen müssen, um dann erneut umzuziehen, verbleiben die beiden vorerst bis zur Vermittlung noch dort.

Paul und Pina sind zwei ausgesprochen liebenswerte Katzen, die man ganz schnell ins Herz schließt. Sie sind keck und schlau, besonders gern spielen sie mit ihrem Menschen. Wir suchen für die beiden ein Zuhause als Wohnungskatzen in einer großen Wohnung mit abgesichertem Balkon oder als Freigänger in einer sehr ruhigen Wohngegend, da sie keinerlei Erfahrung mit Straßen und Autos haben.

Tel. 0641 9605406

 

   

Flori, geb. Mai 2018 (reserviert)

Flori wurde im Zuge einer Kastrationsaktion auf einem Bauernhof mit eingefangen. Seine Geschwister waren bereits abgegeben worden. Da er nicht als einziges Katzenkind auf dem Hof bleiben sollte, konnten wir ihn mitnehmen und in einer Pflegestelle mit anderen Katzen unterbringen. Dort hat sich Flori zu einem wunderschönen Kater entwickelt.

Tel. 0641/9605406

 

   

Toby, geb. Mai 2018

Toby ist ein bildschöner und liebenswerter Kater, immer gut gelaunt, menschenbezogen, ausgesprochen verschmust und verspielt. Da er sehr sozial ist möchten wir ihn mit seiner Mutter Babsi, mit der er ein inniges und enges Verhältnis hat, vermitteln.

Tel. 0641/9605406

 

   

Babsi, geb. 2015

Als wir Babsi mit ihren Babys aufgenommen haben, waren diese erst wenige Tage alt. Sie war anfangs noch sehr verstört und verunsichert, ließ niemanden in die Nähe ihrer Kleinen. Doch schnell hatte sie erkannt, dass sie und ihre Welpen in Sicherheit sind und niemand ihnen Böses will. So konnte sie in Ruhe und Geborgenheit ihre Kleinen aufziehen, die sich zu bildschönen Katzen entwickelt und bis auf Toby ein schönes zu Hause gefunden haben.  Babsi ist eine fröhliche, verspielte und sehr liebenswerte Katze geworden.  Nur selten kommt es vor, dass eine Katzenmutter und ihre erwachsenen Kinder ein derart inniges Verhältnis miteinander haben wie sie und Toby, der schon immer der Liebling von Babsi war. Daher sollten die beiden auch gemeinsam vermittelt werden.

Tel. 0641/9605406