Notfelle

Name: „Dicker“

Alter: Unbekannt

Artgenossenverträglich:   bedingt

Dieser stattliche Kater streunt seit einigen Jahren herrenlos durch das Dorf. Er wurde vor kurzem kastriert und wir haben ihm eine Futterstelle in Hausnähe eingerichtet. Ehemals verwildert, sucht er jetzt verstärkt den Kontakt und zu Menschen, allerdings zu seinen Bedingungen: Durch sein sicherlich nicht immer schönes Vorleben und schlechten Erfahrungen mit Zweibeinern ist er mißtrauisch und möchte die Kontrolle behalten: Streicheln ist erwünscht, Fixieren oder Hochheben geht gar nicht. Wenn er sich bedrängt fühlt, neigt er zum Kratzen und Beißen, warnt aber vor.

Eine der im Haus lebenden Samtpfoten ist sehr unsicher im Umgang mit anderen Katzen und hat massiv Angst vor ihm, obwohl er trotz seiner imposanten Größe keine Aggressionen gegen sie hat. Sie setzt keine Pfote mehr vor die Haustür, seitdem er auf der Terrasse lebt. „Dicker“ möchte gerne ins Haus. Eine Umsiedelung in die Nachbarschaft zwei Straßen weiter scheitert daran, dass er mit den dortigen Katzen zwar bestens klar käme, aber aufgrund seiner spät erfolgten Kastration nach wie vor sein Revier (auch im Haus) markiert.

Wir suchen ein Zuhause bei katzenerfahrenen Menschen die „Dicker“ so nehmen, wie er ist, wo er endlich willkommen ist und Einzelkatze sein darf, ohne Kinder. Da wir nicht wissen, ob er als „Einzelprinz“ sein Markierverhalten ablegt, müsste die Möglichkeit bestehen, dass er draußen eine Schlaf- und Futterstelle eingerichtet bekommt. Falls er im Haus leben kann, wäre eine Katzenklappe unbedingt notwendig. Zur Eingewöhnung müsste er 4 Wochen eingesperrt werden.

Wer gibt dem Kater endlich eine Chance auf ein eigenes Zuhause ?

Nähere Informationen erhalten Sie unter den folgenden Telefonnummern:

J. Römer: 06406/77474,

   

 

Ypsie

Ypsie (geb. ca. 2012) stammt aus einem größeren Bestand verwilderter Hauskatzen, die durch Katzenreich e.V. kastriert wurden. Sie ist eine sehr schöne dreifarbige „Glückskatze“ (getigert mit weiß und roten Flämmchen). Aus der anfangs sehr scheuen Katze ist inzwischen ein verschmustes, verspieltes und anhängliches Katzenmädchen geworden. Anfangs ist Ypsie fremden Menschen gegenüber noch zurückhaltend, hat sie dann jedoch ihre Scheu überwunden und ihr Herz an ihren einzigen Menschen verschenkt, ist sie das treueste und liebste Kätzchen. Mit Artgenossen will sie nichts zu tun haben und sollte daher als Einzelkatze leben, in einem zu Hause wo sie die alleinige Königin sein kann. Auch sollte Ypsie selbst entscheiden können, ob sie raus in die Natur oder ins Haus hinein will. Wahrscheinlich wird sie sich, in dem für sie passenden zu Hause, vermehrt für ein Leben drinnen entscheiden.  Da Ypsie nur das Leben im Feld kennt, also auch keinen Straßenverkehr, wäre eine ländliche Gegend mit sehr wenig Straßenverkehr geeignet.

Tel. 0151 53212343