Teenies

Leider leben nicht alle Katzen in einem schönen zu Hause und werden liebevoll umsorgt. Immer mehr führen ein Dasein im Elend, auf sich selbst gestellt, ständig auf der Suche nach Futter und einem Dach über dem Kopf, teilweise müssen sie noch ihren Nachwuchs versorgen, da sie nicht kastriert wurden. So sind Mitglieder von Katzenreich e.V. immer wieder unterwegs solchen Katzen zu helfen. Häufig ist das nicht einfach, und es ist Eile geboten, so wie im Fall einer kleinen Katzenfamilie. Ausgerechnet im Keller eines Gebäudes im Philosophikum in Gießen, zu der Zeit eine völlig unübersichtliche Großbaustelle, wurde eine Mutterkatze mit ihren Welpen entdeckt. Sie huschten durch die Heizungsrohre und machten einen mitgenommenen Eindruck. Wie sie dorthin gekommen waren, weiß man nicht. Aber da es Montagmorgen war, konnte man davon ausgehen, dass sie einige Tage dort ohne Futter und Wasser eingesperrt waren und ausgeharrt hatten. Die Mutterkatze rannte in ihrer Panik davon als die Tür aufging, die Kleinen huschten in die Rohre. Es blieb nur, die panischen Tiere mit Lebendfallen einzufangen, was sich durch Baulärm und rege Betriebsamkeit als schwierig herausstellte. Trotz aller Schwierigkeiten gelang es schnell die ausgehungerten Katzenbabys einzufangen, kleine Wildlinge, durch ihren Aufenthalt in der Baustelle mit Schmutz verklebt. Sie kamen gleich nach dem Tierarztbesuch in eine Pflegestelle, wo sie liebevoll umsorgt und gezähmt wurden, nachdem sie erst einmal ein Bad nehmen mussten. Auch die Mutterkatze, die natürlich auf der Suche nach ihren Welpen war, konnte kurz darauf eingefangen werden. Dabei stellte sich schnell heraus, dass es sich nicht um eine verwilderte, sondern eine zahme, aber sehr ängstliche und verstörte Katze handelte. Man fragt sich natürlich, was diesen Katzen zugestoßen ist und wie sie in das Chaos der Baustelle gelangen konnten. Alles in allem hatten sie großes Glück, hätte man sie nicht rechtzeitig entdeckt, wären sie jämmerlich zu Tode gekommen.

Luna, Lucy und Lucky

 

 

Nach einem dringend notwendigen Vollbad wurden die Kätzchen in der Pflegestelle aufgepäppelt und gezähmt, so dass sich aus den kleinen Wildlingen bildschöne Teenies entwickelt haben. Lucky und Luna haben mittlerweile zusammen ein schönes zu Hause gefunden, ebenso wie die Mutterkatze Hanna. Nun wartet Lucy noch darauf in ein neues Heim umzuziehen.

 

    

Ich bin Lucy, inzwischen circa viereinhalb Monate alt. Fremden gegenüber bin ich noch etwas zurückhaltend, bei meinen Menschen genieße ich inzwischen aber Streicheleinheiten. Wer möchte auch mir ein Zuhause geben? Am liebsten mit einer schon vorhandenen jungen Katze oder einer weiteren Katze aus dem Verein Katzenreich. Interessenten können mich gerne auf meiner Pflegestelle in Biebertal besuchen.

Tel.:  0176 60896047

 

 

    

   

     

    

Diese entzückenden Katzenteenies kamen als kleine Wildlinge ins Katzenreich. Wir fangen nicht nur die Katzenwelpen ein und nehmen sie auf, wir kümmern uns auch um die verwilderten Mutterkatzen. Sie werden ebenfalls eingefangen, um sie zu kastrieren und in der Regel in ihr angestammtes Revier zurückzubringen, wenn eine weitere Versorgung gesichert ist. Die Katzenbabys werden tierärztlich versorgt, aufgepäppelt und mit viel Geduld und Liebe gezähmt, um sie dann in liebevolle Hände zu vermitteln. Mittlerweile sind aus den kleinen fauchenden Fellknäulen liebenswerte Kätzchen geworden. Abgegeben werden sie vorzugsweise im Doppelpack oder zu einer bereits vorhandenen Katze in ähnlichem Alter.

Die Schwestern Leila und Kala, sowie Mila und Malou hängen sehr aneinander und werden daher nur zu zweit abgegeben.

Tel. 0641 9605406